Soziale Arbeit mit Pflegefamilien Die Zusammenarbeit von Pflegeeltern und Herkunftseltern

Stefanie Sauer

Abstrakt

Social Work with Foster Families
The Colaboration of Foster Families and Families of Origin

The care for foster children has been an important mode of support in almost any era and society. Until todays, it is a meaningful field of social work with children and families. Foster families provide reliable and stable familial settings for children, who are unable to stay within their families who are in need. They help these children to cope with experiences of neglect, violence and abuse.

Słowa kluczowe: Foster care, social work, family support, neglectence, abuse
References

Faltermeier J., Verwirkte Elternss chaft? Fremdunterbringung – neue Handlungsansätze. Münster 2001.

Funcke D., Hildenbrand B., Unkonventionelle Familien in Beratung und Therapie. Heidelberg 2009.

Gehres W., Hildenbrand B., Identitätsbildung und Lebensverläufe bei Pflegekindern. Wiesbaden 2008.

Großmaß R., Hard to reach – Beratung in Zwangskontexten. In: C. Labonte-Roset u.a. (Hrsg.), Hard to reach. Schwer erreichbare Klienten in der Sozialen Arbeit. Berlin 2010: 173–185.

Hildenbrand B., Eirführung in die Genogrammarbeit. Heidelberg 2011.

Hoffmann-Riem C., Fragmentierte Elternschaft; Technologischer Fortschritt und familiale Verarbeitung. In: K. Lüscher u.a. (Hrsg.), Die postmoderne Familie. Familiale Strategien und Familienpolitik in einer Übergangszeit. Konstanz 1988: 216–233.

Küfler M., Helming E., Kindler H. Umgangskontakte und die Gestaltung von Beziehungen zur Herkunftsfamilie. In: H. Kindler u.a. (Hrsg.), Handbuch Pflegekinderhilfe. Deutsches Jugendinstitut e.V., München 2011: 563–612.

McLeod J., Councelling – eine Einführung in Beratung. Tübingen 2004.

Nestmann F., Die Zukunft der Beratung in der sozialen Arbeit. „Beratung aktuell, Fachzeitschrift für Theorie und Praxis der Beratung“ 2008, 2: 72–97.

Sauer S., Die Zusammenarbeit von Pflegefamilie und Herkunftsfamilie in dauerhaften Pflegeverhältnissen. Opladen und Framington Hills 2008.

Staub-Bernasconi S., Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft, Systemische Grundlagen und professionelle Praxis. Bern 2007.

Thiersch H., Lebensweltorientierte Soziale Arbeit. Weinheim, München 2005.

Wiemann I., Damit das Zusammenleben gelingt. Was brauchen Pflegekinder? In: Die Kinderschutz-Zentren (Hrsg.), Zwischen Traumkind und Trauma. Köln 2011.

Zwicker-Pelzer R., Beratung in der Sozialen Arbeit. Bad Heilbrunn 2010.

Czasopismo ukazuje się w sposób ciągły on-line.

Pierwotną wersją czasopisma jest wersja elektroniczna publikowana w internecie.